Menu Close

Kapitalumschlagshäufigkeit


Kapitalumschlagshäufigkeit

Hallo und herzlich willkommen zu einer weiteren Folge unserer YouTube-Reihe “BusinessFragen kompetent und verständlich beantwortet”.

Die Kapitalumschlagshäufigkeit wird berechnet, indem der Umsatz durch das durchschnittliche Gesamtkapital (Summe aus Anfangsbestand und Endbestand durch 2) diviert wird.

Der sich daraus ergebende Wert gibt Aufschluss darüber, wie häufig das investierte Kapital im Laufe des Beobachtungszeitraumes umgeschlagen wird.

Grundsätzlich gilt, je höher der Kapitalumschlag umso produktiver wird das Kapital eingesetzt. Ein guter Wert liegt, je nach Branche, zwischen 1,75 und 3.


Übungsbeispiel (Übungsaufgabe) Kennzahlen

Ein Übungsbeispiel zur Berechnung der Anlagenintensität und der Umlaufintensität finden Sie im verlinkten Video!

Quelle: Haberl et al. (2018): Unternehmensrechnung – Jahresabschlussanalyse und Jahresabschlusskritik – Controlling – Fallstudien, Manz Verlag

Gepostet in der Kategorie: Rechnungswesen | Jahresabschluss | Kennzahlen